Überspringen zu Hauptinhalt

Lust auf digitalen Sport? – Der große Fitness-App-Test

Fit halten in Zeiten der sozialen Isolation

Sport gehört beim DIZ-Team zum Arbeitsalltag ganz selbstverständlich dazu. Um kreativ denken zu können und innovative Ideen zu entwickeln ist Bewegung ein Mittel auf dem Weg zum Ziel.

In Zeiten, in der die Ausgangssperre bereits diskutiert wird, fallen die sonst so gern genutzten Mannschaftssportarten zugunsten der Solidarität aus. Um auf Sport jedoch nicht komplett verzichten zu müssen, haben wir uns aufgemacht und die Alternativen getestet.

Auf zum Testen

Über unseren Instagram Kanal haben wir euch gefragt, welche Apps ihr gern nutzt. Um euch einen kleinen Test zu zeigen, haben wir drei Anwenderprogrammes ausgesucht, welche für verschiedene Sportarten nutzbar sind. Folgende Apps haben wir unter die Lupe genommen:

Running: Die App von Adidas eignet sich zum Laufen, Radfahren oder für allgemeine Workouts (ehemals runtastic). Es ist völlig gleich in welchem Fitness-Level gestartet wird, die App ist für jeden Sportler*in sofort einsetzbar. Einfach die Sportschuhe anziehen und los geht’s.

Vorteile: Nachteile:
für diverse Fitness-Level immer auf GPS angewiesen zur Datensammlung
Umfangreiche Datensammlung und -auswertung Coaching ausschließlich in der kostenpflichtigen Version
Erstellung von Trainingsplänen

Strava: Ebenfalls zum Radfahren, Joggen sowie zum Schwimmen, Skifahren oder Rudern ist diese Strava einsetzbar. Im Gegensatz zu den anderen vorgestellten Apps, steht hier der Sport nicht im Vordergrund. Die App ist zum Aufbau eines sozialen Netzwerks für sportlich Gleichgesinnte ideal.

Vorteile: Nachteile:
sehr viele Sportartenimmer auf GPS angewiesen
zur Datensammlung
präzise Datenaufnahme Datenauswertung nur in
der kostenpflichtigen Version
soziales Netzwerk

Komoot: Die App zum Wandern oder wahlweise zum Radfahren. Besonders für Outdoor-Aktivitäten ist die App die richtige Wahl, da sie einen Routenplan oder eine Navigation durch die Natur anbietet.

Vorteile: Nachteile:
für diverse Fitnesslevel Beim GPS Tracking auf Signal angewiesen
Routen: Auswählen oder Erstellen Offline-Karten nur in
kostenpflichtigen Version
Eigene Region erkunden

Kleines Extra – Überraschend!

Sobald die Internetverbindung steht, sind sie überall abrufbar und auf dem Smartphone, Tablet oder Smart TV zum Mitmachen bereit. Die Rede ist von Sportvideos auf YouTube. Es gibt unzählige Fitness-YouTuber*innen mit verschiedenen Schwerpunkten im Workout und zahlreichen Videos. Je nach Sympathie oder Motivation können Videos ausgesucht und direkt mit der Sporteinheit begonnen werden – und das auch noch kostenfrei und direkt von zu Hause.

Der große Fitness-App-Test

Fitnessstudios haben geschlossen? ❌ Der wöchentliche Treff mit der Sportmannschaft findet jetzt auch nicht mehr statt? ❌✅ Kein Problem! Wir haben für euch gefragt, welche Apps ihr zum fit halten benutzt, und diese getestet. Viel Spaß beim angucken und nachmachen 💪🏃🏼‍♀️🏃🏻‍♂️

Gepostet von Digitales Innovationszentrum Rostock am Montag, 23. März 2020
In diesem Video könnt ihr den ausführlichen Fitness-App-Test euch anschauen.

Das Ergebnis – Nicht überraschend!

Natürlich haben wir nur sehr wenige Apps getestet, aber eins ist klar geworden: Wenn man möchte, gibt es viele Alternativen.

In diesem Sinne: Haltet euch fit, um gesund zu bleiben.

Euer DIZ-Team

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen